Männerfahrradtour der Kolpingsfamilie Burgsteinfurt

Vom 02. - 03.09.17 haben sich 26 Männer mit ihrem Fahrrad von Burgsteinfurt, Baumgartenplatz, mit dem Ziel Zwillbrock Vreden, nahe der holländischen Grenze, auf den Weg gemacht.
Eine reibungslose FahrradtourRadtour 2017 mit einer derart großen Fahrradtruppe bedarf einer gründlichen und langen Vorbereitung. So haben sich auf der letzten Tour vor einem Jahr Hans-Micheal Meyer, Werner Wansing, Alfred Stork und Alfred Wiening bereit erklärt, diese etwa 135 km lange Rund-Tour durch das Münsterland zu organisieren.
Ausgestattet mit Fahrradnavigation und Karten startete die Truppe zunächst ihre Tour über den Fahrradweg (alte Nordbahn), über Metelen nach Heek um hier die erste Pause einzulegen. Die Tour wurde über Ahaus und dann entlang der niederländischen Grenze fortgesetzt. Im dortigen Wildgehege tauchten plötzlich aus dem Nichts drei braune Riesen auf. Die langhaarigen Rinder mit großem Gehörn ließen sich aber nicht von den Fahrern aus der Ruhe bringen, auch nicht aus einer Entfernung von etwa 5 m. So fuhr man langsam mit großem Respekt dem nächsten Haltepunkt, der Haarmühle in Ahaus-Alstätte, entgegen.
Kurz vor Vreden liegt das Zwillbrocker Venn mit den berühmten Flamingos. Leider hielten sich diese in großer Entfernung auf und ließen sich nicht blicken.
Der einzige kurze Schauer kam während der Besichtigung der barock gestalteten Kirche gegenüber dem Hotelrestaurant Kloppendiek herunter, so dass Radtour 2017alle trocken am Ziel ankamen
Am nächsten Morgen startete die Truppe gleich nach dem reichhaltigen Frühstück und einem Morgenimpuls in der nebenstehenden Kapelle kräftig durch und machte sich auf den Heimweg.
Natürlich wurden auch hier wieder Pausen eingelegt und so war man in Stadtlohn erstaunt über den großen Losbergpark mit den umliegenden Sportstätten. Besonders beeindruckte der Fahrrad-Trial-Sport-Übungsplatz, wo die Aktiven ihr Können ausprobierten.
Gestärkt im Restaurant und Biergarten der Lokalität „HermannsHöhe“ in Legden genossen die Kolpinger bei herrlichem Sonnenschein entlang der vielen Pätkes, Wiesen- und Waldwege die wunderbaren Aussichten im Münsterland.
Endstation war nach einer langen, abwechslungsreichen Fahrt der Parkplatz vom Autohaus Kasprowiak in Burgsteinfurt. Alle Teilnehmer bedankten sich nochmals ausdrücklich für die sehr gelungene Fahrradtour an diesem Wochenende, die sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.